Ökologischer Hausbau mit Holz.

An die Zukunft denken. Verantwortlich handeln.

Ihr Eigenheim soll nicht auf Kosten der Umwelt errichtet werden?
Mit richtigen Entscheidungen beim Hausbau kann jeder in seinem Verantwortungsbereich direkt zum Umweltschutz beitragen.

Die Klimaveränderungen sind heute für jeden sichtbar. Laut Prognosen wird diese Entwicklung in der Zukunft zu gravierenden Auswirkungen führen. Energieträger wie Öl, Gas und Uran sind endlich, Rohstoffe müssen geschont werden. Allein das Beheizen von Wohnungen verschlingt rund ein Drittel des deutschen Gesamtenergiebedarfs.

Zwar setzt die Politik zunehmend Ziele für die kommenden Jahre, z.B. durch die regelmäßige Verschärfung der Energieeinsparverordnung, doch dies sind nur Mindestanforderungen. Technisch und wirtschaftlich ist bereits viel mehr möglich. Es ist unsere Verantwortung, nicht allein für diesen Planeten, sondern vor allem auch für unsere Kinder, die uns motivieren sollte, über den eigenen Schatten zu springen. Den ersten Schritt zu tun und danach nicht stehen zu bleiben.

Ökologisches Bauen ist auch ökonomisch sinnvoll. Der geringere Energieverbrauch und der wesentlich besserer Werterhalt eines energieeffizienten Hauses rechnen sich mittelfristig wirtschaftlich sehr gut.

Holz erfüllt die ökologischen Anforderungen besser als jeder andere Baustoff. Es wächst umweltfreundlich im Wald, nutzt Sonnenenergie, speichert Kohlenstoff und absorbiert Luftschadstoffe. Zur Gewinnung und Verarbeitung als Baustoff benötigt Holz weitaus weniger Energie. Es steht zudem in ausreichenden Mengen zur Verfügung: in den Wäldern Europas wächst derzeit 40% mehr Holz nach, als verarbeitet wird.

Bauen Sie deshalb mit Holz.
Denn langfristig, so viel ist sicher, zahlt sich dies ökologisch und ökonomisch aus.