Holzbau in der Praxis.

Darauf können Sie bauen.

Die Holzrahmenbauweise ist das Grundprinzip für den Bau eines Wiese und Heckmann-Hauses. Ein tragendes Holzskelett, das mit Holz oder Gipsfaserplatten beplankt wird, sorgt für Stabilität. Über die gesamte Wanddicke wird Dämmung eingebaut, oftmals aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holzfasern oder Zellulose.

Die Außenfassade lässt sich frei gestalten, und auch bei der Innengestaltung haben Sie die Wahl. Daneben kann auch die Massivholzbauweise zum Einsatz kommen. Hier werden dicke Massivholzelemente für Wände, Decke oder Dach eingesetzt.

Großflächige Bauelemente werden unter Idealbedingungen in der Werkhalle vorgefertigt. Nach 1 bis 2 Tagen steht die wetterfeste Gebäudehülle. Der Ausbau kann sofort darauf beginnen. Trockenzeiten, wie man sie vom Nassbau kennt, entfallen.

Vorteile der modernen Holzrahmenbauweise:

Komfortabel und gesund

Die Verwendung von überwiegend natürlichen Baustoffen sorgt für eine behagliche, gesunde Wohnatmosphäre. Sie zeichnet sich aus durch warme Oberfächentemperaturen und ein ausgeglichenes, natürliches Raumklima. Eine auf Ihre Anforderungen abgestimmte technische Ausstattung sorgt für höchsten Wohnkomfort.
Ihr Wiese und Heckmann-Haus: wohlfühlen Tag für Tag.

Wärmedämmung einfach besser

Über die gesamte Wanddicke wird Dämmung eingebaut, oftmals aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holzfasern und Zellulose. Der Energieverbrauch liegt damit deutlich unter den gesetzlichen Anforderungen. Eingesparte Energie ist die günstigste und umweltfreundlichste – und eine sichere Zukunftsvorsorge. Das Wärmeschutz-Niveau lässt sich bis zur Erfüllung des Passivhaus-Standards anheben.

Bauen: schnell und trocken

Mit Holz- und Trockenbaustoffen lässt sich sauber, flexibel und sehr schnell bauen: Großflächige Bauelemente werden unter besten Bedingungen in der Werkhalle vorgefertigt.
In 1 bis 2 Tagen steht die wetterfeste Gebäudehülle und der Ausbau beginnt. Austrocknungszeiten wie beim Nassbau entfallen. Schon bald beziehen Sie Ihr Wiese und Heckmann-Haus.
So sparen Sie viel Zeit und Geld.

Gebaut für Generationen

Wissenschaftliche Studien belegen, dass Holzhäuser in Sachen Werterhalt und Langlebigkeit anderen Bauweisen in nichts nachstehen. Viele über Jahrhunderte gut erhaltene Gebäude bestätigen dies. Auch das Brandrisiko ist in Holzhäusern nicht größer als in anderen Gebäuden. Denn die Entstehung und die gefährlichen „ersten 15 Minuten“ eines Brandes hängen in erster Linie vom Innenausbau und der Möblierung ab.